EEG-Umlagekonto liegt auch im September 2019 im Minus

194

Das EEG-Umlagekonto, das seit April für jeden Monat ein Defizit aufweist, liegt auch im September 2019 mit 737 Mio. € im Minus, nach minus 539 Mio. € im Vormonat August. Angaben der Übertragungsnetzbetreiber zufolge standen im September den Einnahmen in Höhe von 2,028 (August 2019: 2,015) Mrd. € Ausgaben von 2,765 (2,554) Mrd. € gegenüber.

Der Kontostand liegt nach 9 Monaten des laufenden Jahres mit insgesamt 2,19 Mrd. € zwar weiter im Plus, geht jedoch nach 2,93 Mrd. € im August, 3,47 Mrd. € im Juli und 4,43 Mrd. € im Juni immer weiter zurück. Im bisherigen Verlauf des Jahres 2019 beträgt die Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben minus 2,35 Mrd. €. 

ÜNB: EEG-Umlage steigt im Jahr 2020 auf 6,756 ct/kWh

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein