E2m betritt mit Virtuellem Kraftwerk den britischen Markt

61
E2m auf der Konferenz Solar-Storage
Quelle: E2m

Die Energy2market GmbH (e2m), die virtuelle Kraftwerke in Europa betreibt, betritt den britischen Markt. Das teilte das Leipziger Unternehmen am vergangenen Donnerstag mit. „Der Schritt in den britischen Markt ist nur folgerichtig“, sagte Sevastos Kavanozis, Geschäftsführer für Internationale Märkte der e2m. „Der britische Markt steht Herausforderungen gegenüber, die denjenigen in Deutschland ganz ähnlich sind: große Volumina dezentraler, häufig fluktuierender Energie schaffen einen volatilen Markt“.

Der erste offizielle Auftritt der e2m in England fand auf der Konferenz Solar & Storage in Birmingham statt, wo die Nachfrage am Messestand die Erwartungen der e2m an einen Wachstumsmarkt bestätigt habe. Zukünftig will e2m dezentrale Produzenten und Verbrauchern in Großbritannien über ein Virtuelles Kraftwerk Zugang zu allen relevanten Energiemärkten ermöglichen. Darüber hinaus stehen auch die Optimierung von Erzeugung und Verbrauch im Sinne eines Demand-Side-Managements oder Systemdienstleistungen im Fokus.

Die e2m verstärkt zudem derzeit ihre Investitionen und Aktivitäten in den Auslandsmärkten Polen, Österreich, Italien und Finnland, in denen bereits Tochtergesellschaften bestehen. Dabei wird das Unternehmen von der TrailStone-Gruppe, die seit 2015 Partner und Gesellschafter der e2m ist, unterstützt. Kavanozis sieht die Auslandsstrategie der e2m als Möglichkeit, die in Deutschland erfolgreich praktizierten und erprobten Businessmodelle auch dort anzuwenden: „Lokale Herausforderungen für die Kunden können wir auf Basis der Erfahrungen in vielen anderen Märkten lösen.“

Aktuelle Nachrichten zum Thema “Virtuelles Kraftwerk”:

[/su_slider]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein