E-World: Flexibilität, Sektorkopplung und smarte Energie im Fokus

580

Die internationale Energiemesse E-World energy & water öffnet am heutigen Dienstag ihre Tore. Drei Tage lang wird Essen das Zentrum der Energiewirtschaft sein. Mehr als 640 Aussteller aus 25 Nationen nutzen die Gelegenheit, ihre Produkte, Dienstleistungen und Lösungen vorzustelle. Damit bewegt sich Messe auf Vorjahresniveau, als 650 Aussteller und mehr als 24.000 Fachbesucher gezählt wurden.

Das Themenangebot der E-world befasst sich mit Lösungen für die Energieversorgung der Zukunft. Das Spektrum reicht dabei von der Erzeugung über Transport und Speicherung bis zu Handel, Effizienz und grünen Technologien. „Im Bereich Speicher, dezentrale Anlagen und Energiedienstleistungen wächst die Messe stetig“, betonen die Messeveranstalter. In der Themenwelt „Smart Energy“ präsentieren sich zahlreiche Aussteller mit dem Themenschwerpunkt erneuerbare Energien und intelligente Technologien. Das Programm des „Energy Transition“-Forums auf der E-World für den heutigen Dienstag zeigt den Taktgeber der aktuellen energiewirtschaftlichen Diskussion. Es geht um die Flexibilisierung am Strommarkt und es geht um die Sektorkopplung, die bisherige Grenzen zwischen Strom-, Wärme- und Verkehrsbereich aufweicht.

Im Zuge von Flexibilisierung und Sektorkopplung entsteht eine Vielzahl möglicher Geschäftschancen und Dienstleistungen, etwa in den Bereichen Energiespeicher und Elektromobilität, die im Rahmen der E-World beleuchtet werden. Und es gibt eine Vielzahl von technologischen Lösungen, auf deren Grundlage sich neue Dienstleistungen entwickeln lassen. Auch diese „smarten“ Lösungen werden im Detail vorgestellt. Rund die Hälfte der Aussteller rechnen sich dem Bereich der Energiedienstleistungen zu. Stark vertreten sind zudem die Segmente Informationstechnologie, Energiehandel und Energieeffizienz. Weitere Themenfelder sind Marketing und Vertrieb, Speicher und Netze. Rund zehn Prozent kommen nach Angaben der Messeveranstalter aus dem Bereich der Energieerzeugung. Für den „Schnelleinstieg“ in die E-World lohnt sich ein Blick auf das Programm des „Smart Tech“-Forums und des „Energy Transition“ Forums.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein