E.ON will mit Vortex-Übernahme Windkraftsparte ausbauen

281
Energiewende_mit_Windkraft
Symbolbild (Quelle: Wolfilser - stock.adobe.com)

E.ON Climate & Renewables übernimmt die deutschen Aktivitäten des Kasseler Unternehmens Vortex Energy. E.ON will eigenen Angaben zufolge mehr Windenergie in Deutschland produzieren. Vortex entwickelt, realisiert und betreibt Onshore-Windparks in Deutschland seit 2004. Die Projektpipeline umfasse Windparks mit einem Volumen von zusammen 300 MW sowie eine hohe Anzahl an Projekten im frühen Entwicklungsstadium.

Kartellbehörde muss Transaktion noch zustimmen

Vortex werde das Geschäft von Kassel aus mit unverändertem Marktauftritt weiterführen, so E.ON. Mit der Vortex Energy Deutschland GmbH sollen 30 Mitarbeiter auf E.ON übergehen. Die Aktivitäten der Vortex Energy Gruppe in Polen und Belgien seien nicht Bestandteil der Übernahme, heißt es. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständige Kartellbehörde.

Lesen Sie auch:

Teyssen: E.ON geht aus einer Position der Stärke in die mit RWE geplante Transaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein