E.ON setzt Amazon-Sprachassistenten Alexa ein

90

Als erster Energieanbieter in Deutschland wird E.ON den Amazon-Sprachassistenten Alexa um Funktionen rund um den Service für Strom und Gas einführen. Wer sich ab 30. Oktober 2017 bei Amazon den entsprechenden E.ON Skill (das sind Apps für Sprachassistenten) herunterlädt und aktiviert, kann sofort loslegen, teilte der Versorger mit. Alexa könne bei Fragen zum Zählerstand, der Abschlagsänderung oder bei Fragen zur Stromrechnung assistieren.

„Sprachassistenten für zuhause werden immer beliebter“, so Uwe Kolks, der für das Privatkundengeschäft verantwortliche Geschäftsführer der E.ON Energie Deutschland GmbH.

Video-Quelle: E.ON

Der Einsatz virtueller Sprachassistenten wie Alexa führe zu einem völlig neuen Kontaktverhältnis zwischen Kunde und E.ON. Immer mehr Anwender nutzten diese Technologie. Sie bringe mehr Komfort, befreie von Bürokratie und sei rund um die Uhr verfügbar. Die Kunden müssten keine Service-Hotline mehr anrufen, keine Formulare ausfüllen und keine ungeliebten Wege zu Postfiliale oder Briefkasten zurücklegen. Der Alexa Skill soll Schritt für Schritt um zusätzliche Funktionen erweitert werden und zum Allrounder für den Kundendialog mit E.ON werden. Erhältlich ist der Skill ab Ende Oktober.

Lesen Sie zur Digitalisierung:

[/su_slider]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein