DKB bietet Finanzierung von Windparks in Frankreich

Lars Lindemann, Bereichsleiter Firmenkunden bei der DKB. (Bildquelle: © Mo Wüstenhagen/DKB)

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) begleitet ab sofort Energieerzeugungsunternehmen aus Deutschland bei Windenergie-Projekten in Frankreich. Hierzu wurde ein „Kompetenzcenter Frankreich“ aufgebaut. Mit dem neuen Angebot komme die DKB der vermehrten Nachfrage ihrer Kundschaft nach Finanzierungen für Erneuerbare-Energien-Projekte im europäischen Ausland nach.

Viele Unternehmen engagierten sich auch über die Landesgrenzen hinweg für die Errichtung von Anlagen zur Produktion erneuerbarer Energien, betont das Finanzinstitut. Die DKB stehe diesen Unternehmen ab sofort als Finanzierungspartnerin für französische Windenergie-Projekte zur Verfügung. „Eine Erweiterung der Angebotspalette um Finanzierungen von Solarparks in Frankreich ist in Planung“, heißt es weiter.

In Deutschland ist die DKB nach eigenen Angaben mit einem Kreditvolumen von mehr als 11 Mrd. € die größte Finanziererin der Energiewende. Seit 1996 hat sie 4.700 Wind-, Solar- und Biogas-Anlagen mit einer installierten elektrischen Leistung von mehr als 10 GW finanziert.

Das neue Angebot für den französischen Markt ist „Ausdruck der Wachstumsstrategie der DKB“, heißt es weiter. Das bisherige Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien werde maßgeblich vorangetrieben und zukünftig um weitere Projekte in Frankreich ergänzt. „Mit dem neuen Angebot weiten wir unsere Geschäftstätigkeit aus und erschließen einen neuen Markt“, sagt Lars Lindemann, Bereichsleiter Firmenkunden bei der DKB.

Auch interessant:

Mit Crowdinvesting erneuerbare Energien finanzieren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein