DIW: Absicherung von Preisrisiken sollte in den Fokus der Erneuerbaren-Förderung rücken EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

61
Energiewende
Bildquelle: soonthorn / Fotolia
Traditionelle Einspeisevergütungen und gleitende Marktprämien senken die Risiken von Investitionen in erneuerbare Energien und wirken sich damit positiver auf die Stromkosten aus, als andere Förderregime. Zu diesem Ergebnis kommt das Deutsche Institut für Wirtschaft (DIW) in einer Kurzstudie. Systeme mit grünen Zertifikaten – wie aus dem Vereinigten Königreich, Schweden und Polen bekannt -, mit fixen […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.