Direktvermarktung: Trianel veräußert Anteile an GESY

80

Im Rahmen der Neuaufstellung ihres Direktvermarktungsgeschäfts veräußert die Stadtwerkekooperation Trianel ihre Gesellschafteranteile an der Green Energy Systems GmbH (GESY). Fünf der nun vierzehn Gesellschafter der Berliner Direktvermarktungsgesellschaft stocken ihre GESY-Geschäftsanteile auf und übernehmen den Anteil von 24,9 Prozent, teilte Trianel mit. Die Veräußerung stehe derzeit noch unter Gremienvorbehalt und werde voraussichtlich Mitte 2018 vollzogen sein.

Trianel gehörte seit 2011 zu den Gesellschaftern der GESY. Die mittelständische Kooperation von Windmüllern und Trianel habe Pionierarbeit bei der Integration der erneuerbaren Energien auf dem Strommarkt geleistet und früh die Chancen der Direktvermarktung für sich genutzt.

Pionierarbeit bei der Integration der erneuerbaren Energien

In den letzten Jahren habe sich der Markt durch Änderungen im EEG und einen steigenden Margendruck stark verändert. Darum haben sich Trianel und GESY 2017 strategisch neu aufgestellt, heißt es. Mit dem Verkauf der GESY-Anteile schließe Trianel nun die Neuaufstellung ihres Direktvermarktungsgeschäfts ab.

Erlösoptionen für Windenergieanlagen außerhalb des öffentlichen Stromnetzes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein