Digitalisierung: Thüga beteiligt sich an Start-up home&smart

1377

Mit der Beteiligung am Karlsruher Start-up home&smart GmbH will die Thüga AG ihre strategische Digitalisierungskompetenz ausbauen. Die Münchner Stadtwerkeholding hat sich einer Mitteilung zufolge an dem Unternehmen mit acht Prozent beteiligt, mit der Möglichkeit einer späteren Aufstockung. Weitere Gesellschafter sind die KIC InnoEnergy Germany GmbH sowie die badenova AG & Co. KG. In dem Start-up arbeiten insgesamt 15 Mitarbeiter. Home&smart betreibt seit dem 16. Januar 2017 das gleichnamige Internetportal. „Einer der Treiber für den Transformationsprozess in der Energiebranche ist die Digitalisierung. Vernetzte Services und intelligente Geräte rücken immer mehr in den Fokus“, so Gerhard Holtmeier vom Thüga-Vorstand. Gleichzeitig sei der Smart Home Markt für den Endverbraucher aber noch unübersichtlich und die Produkte seien erklärungsbedürftig. Hier setze home&smart an. Dass Portal punkte durch gut recherchierte und verständlich aufbereitete Informationen sowie Herstellerunabhängigkeit. Zum Launch seien die 50 Top-Systeme in Deutschland getestet und bewertet worden. Insgesamt halte das Portal über 1.000 Berichte und 400 konkrete Anwendungsfälle zu Smart Home-Systemen und Internet of Things bereit. Es bietet den Verbrauchern Informationen und Beratung zu Einsteigerlösungen wie der alleinigen Heizungs- oder Lichtsteuerung sowie zu Komplettsystemen für die Steuerung von Heizung, Licht, Haushaltsgeräten, Entertainment, Sicherheitssystemen sowie weiteren speziellen Anwendungsfällen an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein