Die Strompreisindizes des VIK gehen im Juni leicht zurück

528

Aufgrund im Monatsmittel gesunkener Preise für die EEX-Quartalsprodukte (Q3-19 bis Q2-20) im Handelsmonat Mai 2019 um 1,67 €/MWh (-3,25 Prozent) gegenüber dem Vormonat, sind auch die beiden Strompreisindizes des Verbandes der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) im Juni 2019 wieder leicht gesunken.

Der VIK Endpreisindex hat in diesem Monat exakt die 300-Punktenmarke getroffen (- 3,17 Punkte; -1,04 Prozent), heißt es in einer Mitteilung des Verbandes. Der VIK Basisindex liegt aktuell bei 173,37 Punkten, das ist gegenüber dem Vormonat ein Minus von 3,58 Punkten (-2,02 Prozent). Der gleitende Jahresdurchschnitt liegt im Juni 2019 für den VIK Basisindex bei 178,32 Punkten, für den VIK Endpreisindex bei 303,22 Punkten.

Beide VIK-Indizes beinhalten Quartalspreise der EEX für die folgenden vier Quartale und Netzentgelte der Netzebene 5 (MS) von Stromnetz Berlin, Stromnetz Hamburg, Westnetz, Bayernwerk, Netze BW und Mitnetz Strom.

Regierung summiert staatliche Strompreisbestandteile auf 54 Prozent

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein