Stadtwerke, Energiedienstleister, EVU, Technologieanbieter, Projektierer, Serviceunternehmen, sie alle stehen vor ähnlichen Herausforderungen im Zuge der Energiewende: Die gewohnte Sicherheit ist weg. Die klassischen Geschäftsmodelle erodieren und werden Schritt für Schritt ersetzt durch einen Strauß neuer Lösungen, oft digital, immer mit den Kundenwünschen im Mittelpunkt. Nicht immer versprechen die neuen Modelle aber auch einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg.

Wie in anderen Wirtschaftssegmenten auch, überlagern sich im Zuge der Energiewende gleich mehrere grundlegende Entwicklungen, die einen immensen Veränderungsdruck ausüben. Im Bereich der Energiewende sind dies etwa der Wandel von zentralen zu dezentralen Erzeugungsstrukturen, völlig neue Anbieterstrukturen mit branchenfremden Akteuren und Prosumern oder intelligente digitale Lösungen, die etablierte Strukturen ins Wanken bringen.

Der Verlust an Sicherheit geht einher mit einem wachsenden Bedarf an verlässlicher, belastbarer Information. EUWID Neue Energie versteht sich als Informations- und Servicedienstleister in diesem Umfeld. Auf der nachrichtlichen Seite bietet die Redaktion eine Abdeckung der tagesaktuellen Entwicklungen nach dem Online-First-Prinzip – sämtliche Inhalte werden nach Abschluss der Recherchen unmittelbar zur Verfügung gestellt.

Dossiers binden Tagesaktualität im Kontext ein und ermöglichen sofortige vertiefte Recherche

EUWID Neue Energie bietet aber weit mehr. Die Tagesaktualität wird bei Schlüsselfragen der Energiewende sofort in Hintergrunddossiers eingebunden. Dossiers gibt es unter anderem zu den Themen Post-EEG, Power Purchase Agreements, Power-to-Gas, Energiedienstleistungen, Smart City, Elektromobilität, Mieterstrom und Blockchain. Im Zuge neuer Entwicklungen entwickelt die Redaktion neue vernetzte Dossierstrukturen. Sie erlauben es dem Leser, so weit wie gewünscht in den Hintergrund des aktuellen Themas einzusteigen und das gesamte Bild abzurufen.

Im Bereich der Bioenergie bietet EUWID Neue Energie neben aktuellen Nachrichten zu Branchenentwicklung und politischen Rahmenbedingungen zudem eine Reihe von exklusiven Markt- und Preisberichten, bei denen EUWID Neue Energie zum Teil auch das spezifische Know-how von Schwesterpublikationen einbindet. Die Berichte decken Sägerestholz und Holzpellets (beide Themen werden im EUWID-Redaktionsbereich Holz und Holzwerkstoffe recherchiert) ab, informieren über die Marktentwicklung im Bereich Altholz (EUWID Recycling & Entsorgung) und geben auch vertiefte Einblicke in die Märkte für NawaRo-Holz, ein Thema, das in der Redaktion EUWID Neue Energie verortet ist.

Das Flaggschiff im Produktportfolio von EUWID Neue Energie ist das Premium-Abonnement. Es ist das „Rundum-Sorglos“-Paket. Es beinhaltet:

  • Mit 50 gedruckten Ausgaben im Jahr bietet EUWID Neue Energie jede Woche den Überblick über Chancen und Risiken im Zuge der Energiewende.
    Jede Woche die gedruckte Fassung des Brancheninformationsdienstes EUWID Neue Energie (50 Ausgaben im Jahr)
  • Zugriff auf sämtliche Nachrichten und Berichte (inklusive Preisberichten) auf dem Online-Portal – mit allen Vorteilen des „Online-First“-Ansatzes
  • Vollzugriff auf die Online-Dossiers, inklusive der Dossiers, die im Report & Dossier-Format separat vermarktet werden
  • Automatische Zusendung aller neuen Sonderveröffentlichungen (Reports), aktuell erschienen ist der Report „Power-to-Gas: Potenziale, Grenzen und Geschäftsmodelle

Das Premium-Abonnement von EUWID Neue Energie kostet 490 € zzgl. MwSt. und Versand.

Einen Überblick über das gesamte Produktportfolio von EUWID Neue Energie finden Sie hier.
(Nachweis für Beitragsbild: MK-Photo – stock.adobe.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein