Deutsche WindGuard gründet chinesische Tochterfirma

226

Die Deutsche WindGuard hat eine chinesische Tochterfirma mit Sitz in Peking gegründet. Mit der Deutsche WindGuard (Beijing) Technology Ltd. soll die Erschließung des chinesischen Marktes weiter vorangetrieben werden, teilte das Unternehmen mit.

„Nach ersten Projekten zum Beginn der 2000er sind wir seit 2015 wieder verstärkt auf dem chinesischen Markt aktiv“, erklärt Gerhard Gerdes, Geschäftsführer der Deutschen WindGuard GmbH. Die Eröffnung einer eigenen Niederlassung sei der nächste logische Schritt gewesen, um die Position der Deutschen WindGuard in China weiter erfolgreich zu stärken.

Die Niederlassung in Beijing soll als zentraler Kontaktpunkt für Kunden auf dem chinesischen und asiatischen Windmarkt dienen. Perspektivisch werde derzeit am Aufbau eines kleinen Teams gearbeitet.

Wie investiert China in erneuerbare Energien in Europa? Mehr dazu in unserem Premium-Bereich:

Chinesische Investitionen in erneuerbare Energien konzentrieren sich auf Deutschland

Titelbildnachweis: Quelle: Fotolia/ kike_fernandez

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein