Der Deal von E.ON und RWE überwindet erste kartellrechtliche Hürde EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

634
Die geplante Neuaufteilung der Geschäfte von E.ON und RWE im Zuge der Zerschlagung von innogy hat eine erste kartellrechtliche Hürde überwunden. Von der EU-Kommission hat RWE grünes Licht für die Übernahme des Großteils von E.ON-Kapazitäten zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und aus Atomkraft erhalten. Das Vorhaben der beiden Energieriesen sei wettbewerbsrechtlich unbedenklich, teilte die Brüsseler […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.