Dena-Energieeffizienzpreis geht an ALDI Süd, Aixtron/SPIE, FLVW/WILO und Krones

70
dena-Kongress2017_Gewinner_EEA2017
Die Preisträger des Energy Efficiency Award 2017, Quelle: dena

Mit ALDI Süd, Aixtron, FLVW und Krones hat die Deutsche Energieagentur (dena) jetzt auf ihrem Kongress in Berlin eine Einzelhandelskette, ein Maschinenbauunternehmen einen Sportverband und einen Maschinenbauer für herausragende Energieeffizienzprojekte in Unternehmen ausgezeichnet. Der Energy Efficiency Award 2017 ist als internationale Auszeichnung mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro dotiert und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD).

Der Award soll Erfolgsgeschichten aus Unternehmen, die die Energiewende aktiv mitgestalten und dabei Lösungen entwickeln, die den eigenen Betrieb fit für die Energiezukunft machen, teilte die Energieagentur mit. Andreas Kuhlmann, der Vorsitzende der dena-Geschäftsführung, verwies während der Preisverleihung auf die wichtige Rolle der Unternehmen bei der Steigerung der Energieeffizienz und der Erreichung der deutschen Klimaschutzziele. Klimaschutz und Energieeffizienz ließen sich mit unternehmerischem Handeln vereinbaren, und die Preisträger begriffen Energieeffizienz als einen Wettbewerbsvorteil.

Der Energy Efficiency Award 2017 wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert und durch die Premium-Partner Danfoss GmbH und KfW unterstützt.

1ALDI Süd gewinnt in der Kategorie Energiewende 2.0

Das Einzelhandelsunternehmen ALDI mit Sitz in Mülheim an der Ruhr (NRW) überwacht an allen Standorten seine Energieverbräuche mithilfe eines zertifizierten Energiemanagementsystems und setzt im Zuge von Filialmodernisierungen großflächig auf den Einsatz energieeffizienter Technologien, unter anderem in der Kühltechnik und bei der Beleuchtung. Das integrierte Energiemanagementsystem von ALDI umfasst neben Effizienzmaßnahmen 1.250 installierte Photovoltaikanlagen zur Eigenstromnutzung und Stromtankstellen für Elektroautos an 50 Standorten. Damit kombiniert die Unternehmensgruppe Effizienzsteigerungen mit erneuerbaren Energien.

2Aixtron überzeugt mit Unterstützung von SPIE Energy Solutions in der
Kategorie Energieeffizienz 4.0

Das Maschinenbauunternehmen Aixtron aus Herzogenrath (NRW) nutzt die digitale Messung und Fernüberwachung von Energiedaten zur kontinuierlichen Effizienzsteigerung. Der Contractor SPIE Energy Solutions analysiert auf dieser Datenbasis die Energieverbräuche, um Energieeffizienzmaßnahmen bei Aixtron vorzuschlagen und umzusetzen.

So konnten insbesondere bei der Erzeugung von Kälte und Wärme bedeutende Energieeffizienzpotenziale gehoben werden. Große Teile des jährlichen Kühlenergiebedarfs werden heute durch eine hochmoderne Turbokältemaschine mit intelligenter Steuerung bereitgestellt. Aixtron nutzte die Chancen der Digitalisierung und zeigt, welche Wirkung sie bei der Steigerung der Energieeffizienz entfalten kann, bewertet die dena die Entscheidung für Aixtron.

3FLVW, unterstützt von WILO SE, wird Preisträger in der Kategorie Energiemanagement und -dienstleistungen

Unter dem Motto „Rote Karte für Energiefresser“ entschied sich der FLVW Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen für den Einsatz energieeffizienter Heizungspumpen an den Standorten Sporthotel, Sportschule und SportcongressCenter des Verbandes. Die neu eingebauten Hocheffizienzpumpen zeichnen sich durch einen optimierten und bedarfsgeregelten Betrieb aus und ermöglichen so ab dem ersten Tag eine signifikante Senkung der Energiekosten.

Das Pumpenaustauschprojekt wurde vom Pumpenhersteller WILO mit einem Kooperationspartner für Crowdlending – einer speziellen Form der Vermittlung von Privat- und Unternehmenskrediten – durchgeführt und zeigt damit einen innovativen Ansatz für die Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen.

4Publikumspreis geht an Maschinenbauer Krones

Erstmals konnten sich Unternehmen mit Konzepten für den Publikumspreis des Energy Efficiency Award 2017 bewerben. Das anwesende Fachpublikum votierte in einer Live-Abstimmung während der Preisverleihung für die Vergabe des Publikumspreises an den Maschinenbauer Krones – Werk Steinecker für das Konzept einer energetisch autarken Brauerei, die sich dank der Verwertung ihrer Reststoffe selbst mit thermischer und elektrischer Energie versorgen kann.

 

Seit 2007 vergibt die dena die Auszeichnung, um herausragende Energieeffizienzprojekte und Leistungen in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu stellen. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 116 Energieeffizienzprojekte aus dem In- und Ausland für die Auszeichnung beworben. Bis heute konnten 777 Bewerbungen aus 53 Ländern verzeichnet werden.

Informieren Sie sich über Energieeffizienz:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein