Daldrup & Söhne erhält Auftrag für Geothermiebohrungen in den Niederlanden

1220

Die Daldrup & Söhne AG hat einen Auftrag für Geothermiebohrungen in den Niederlanden bekommen. Auftraggeber sei ein spezialisierter und international ausgerichteter Gemüseanbauer, der in Grubbenvorst in der Nähe von Venlo erstmals in ein Geothermieprojekt investiere, teilte der Bohr- und Umweltdienstleister im bayerischen Grünwald mit. Die Bohrarbeiten sollen in diesem Monat beginnen und 120 Tage dauern. Zum Einsatz komme die bereits im österreichischen Ried im Innkreis verwendete Hightech-Tiefbohranlage DS 20 Drillmec HH 300 City Rig. Unternehmensangaben zufolge wird das Projekt vom niederländischen Wirtschaftsministerium sowie von der Provinz Limburg gefördert. Die Bohrung sei in unmittelbarer Nachbarschaft zur Gartenschau „Floriade 2012“ geplant. Mit einer Aufrichthöhe des Bohrturms von 35 Metern sei die Bohranlage weithin sichtbar. Begleitende Aktionen während der Floriade würden auf die Nutzung der Geothermie aufmerksam machen. Auch eine Besichtigung der Geothermiebohrung sei möglich. Wie Daldrup & Söhne weiter mitteilte, beträgt der Auftragsbestand des Unternehmens kontinuierlich rund 100 Mio. € und hat eine Reichweite bis in das vierte Quartal 2013. Im nächsten Jahr will der Dienstleister sein erstes eigenes Geothermiekraftwerk in Betrieb nehmen.


.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein