Daimler setzt bei Trucks auf Batterie und Brennstoffzelle

210
eActros
Quelle: Daimler

Beim Antrieb für schwere Lastwagen setzt Daimler langfristig auf eine Doppelstrategie mit Batterie und Brennstoffzelle. Mit Blick auf einen lokal CO2-freien Transport böten beide Technologien auch auf lange Sicht das Potenzial, sich auf dem Markt durchzusetzen, sagte der Vorstandschef von Daimler Trucks, Martin Daum, in Berlin.

Dort wurde am Mittwoch der Mercedes-Benz GenH2 vorgestellt, ein 40-Tonner mit Brennstoffzellen-Antrieb, der in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts in Serie gehen soll. Mit Reichweiten von 1.000 Kilometern und mehr soll er das klassische Langstrecken-Segment abdecken, das heute mit Diesel-Lastwagen gefahren wird.

Parallel dazu arbeitet Daimler an einer leistungsfähigeren Variante seines komplett mit Batterie betriebenen eActros, der Mitte des Jahrzehnts auf den Markt kommen soll. Der schwere Lastwagen soll zwar nur etwa 500 Kilometer am Stück schaffen, dafür aber deutlich effizienter und flexibler einsetzbar sein. (dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein