China verlängert Steuerbefreiung für Elektroautos

211
Symbol für Elektrotankstelle für Elektroautos auf der Straße
Quelle: mmphoto / stock.adobe.com

China wird bis Ende 2020 weiterhin darauf verzichten, Mehrwertsteuern auf den Kauf von „new energy vehicles“ (NEVs) zu erheben. Mit dieser Maßnahme soll umweltfreundlicher Verkehr gefördert werden, teilte die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua mit Verweis auf eine offizielle Erklärung des Finanzministeriums mit. Damit wird ein bestehender Steuererlass, der 2014 im Rahmen von Maßnahmen zur Emissionsreduzierung eingeführt wurde, fortgeführt.

Der Steueranreiz umfasse Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeuge, die in China eine Verkaufserlaubnis erhalten haben. Das Land wird der Liste der für die Steuerbefreiung in Frage kommenden Fahrzeuge zudem neue NEV-Modelle hinzufügen, sofern sie eine Reihe von Qualitäts-, Sicherheits- und Effizienzstandards erfüllen.

Dank einer günstigen Regierungspolitik, einschließlich Subventionen und Steueranreizen, hat Chinas NEV-Markt in den letzten Jahren ein rasantes Wachstum erfahren. Daten des chinesischen Verbandes der Automobilhersteller zeigten, dass der Absatz chinesischer NEVs im November um über 80 Prozent auf 119.000 Einheiten gestiegen ist. In den ersten elf Monaten lagen Produktion und Absatz bei 639.000 bzw. 609.000 Einheiten, 49,7 Prozent bzw. 51,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein