Chademo-Konsortium und CEC entwickeln neuen Ladestandard

250
Chademo-Konsortium und CEC unterzeichnen Absichtserklärung
Quelle: CHAdeMO Association

Das China Electricity Council (CEC) und das Chademo-Konsortium wollen gemeinsam einen Schnellladestandard für Elektrofahrzeuge entwickeln. Wie das Chademo-Konsortium mitteilte, soll der Standard kompatibel zu dem in Japan genutzten Chademo- und zu dem in China verbreiteten GB/T-Standard sein. Damit wird das System in Konkurrenz zum in Europa und Nordamerika verbreiteten Combined Charging System (CCS) stehen. Eine Absichtserklärung sei bereits unterzeichnet.

CEC ist eine von der chinesischen Regierung anerkannte Vereinigung, die für die Standardisierung von Ladegeräten für Elektrofahrzeuge zuständig ist. CEC evaluiert Hochleistungs-Ladetechnologien und fördert Demonstrations-Projekte und Pilotstudien zur Schaffung eines neuen, ultraschnellen Ladestandards, um sich auf die zu erwartenden Marktbedürfnisse in der Zukunft vorzubereiten. Das Chademo-Konsortium und CEC haben sich darauf geeinigt, diese Entwicklung gemeinsam voranzutreiben.

Ziel sei eine neue Generation von Ultra-Schnell-Ladetechnik, die sicher und vielseitig einsetzbar ist. Da der neue Ultra-Fast-Ladestandard kompatibel zu den bestehenden Chademo- und GB/T-Schnellladestandards sein soll, wird erwartet, dass er nicht nur in Japan und China, sondern auch in vielen anderen Märkten weltweit eingeführt wird und zum weiteren Ausbau des Ladennetzes beiträgt.

Lesen Sie dazu:

Schnellladesäulen für die Elektromobilität: EnBW kooperiert mit OMV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein