Capital Stage steigert Umsatz im ersten Quartal auf 42 Mio. €

1298

Der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage hat nach vorläufigen Berechnungen in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2017 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres eine Umsatzsteigerung um 88 Prozent auf knapp 42 Mio. € erzielt.

Zu dem Anstieg hätten sowohl der weitere Ausbau des Solar- und Windparkportfolios als auch die Erweiterung des Anlagenportfolios im Zuge der Übernahme der Chorus Clean Energy AG beigetragen, berichtet das Unternehmen. Das vorläufige operative Betriebsergebnis (EBIT) verzeichnete mit einer Steigerung von mehr als 144 Prozent einen Zuwachs auf insgesamt rund 15,0 Mio. € nach 6,1 Mio. € in der Vorjahresperiode. Der operative Cashflow der Capital Stage stieg um die Hälfte auf 21,3 Mio. €.

Betreutes Wind- und Solarportfolio steigt auf mehr als 1,25 Gigawatt

„Seit dem Jahresbeginn 2017 konnte die Capital Stage Gruppe das von ihr betreute Portfolio aus Wind- und Solarparks weiter auf mehr als 1,25 GW ausbauen und im Mai mit dem erstmaligen Erwerb eines Windparks in Dänemark ihr Länderportfolio erfolgreich erweitern“, kommentierte Christoph Husmann, CFO der Capital Stage AG, die Geschäftsentwicklung. Die erzielten Quartalsergebnisse liegen innerhalb der Erwartungen des Vorstands. Für das Gesamtjahr 2017 rechnet der Vorstand mit einem Umsatzwachstum auf mehr als 200 Mio. €. Das operative Betriebsergebnis (EBIT) soll auf über 90 Mio. € steigen. Der operative Cashflow dürfte auf über 140 Mio. € ansteigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein