BVES: Speichertechnologien sollten in alle FNW des BMWi-Energieforschungsprogramms

92
Energiespeicher-Begriffe
Quelle: domoskanonos - stock.adobe.com

Speichertechnologien sollten in allen sieben Forschungsnetzwerken (FNW) des siebten Energieforschungsprogramms (EFP) des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) integriert sein. Dafür spricht sich der Bundesverband Energiespeicher (BVES) in einem Positionspapier aus. Speicher seien das zentraleElement im zukünftigen Energiesystem. In der Entwicklung und Forschung zur Energiewende komme ihnen daher die verbindende Rolle als Querschnittsthema zu.

Der BVES unterstützt die technologieoffene Marktetablierung von Energiespeicherlösungen und identifiziert aktuellen Forschungsbedarf im Bereich der Kostensenkung, Effizienzsteigerung, Sicherheitserhöhung und der Energiesystemintegration von Speichertechnologien. Der Einbezug von Speichertechnologien als Querschnittsthema in allen sieben FNW zu „Erneuerbare Energien (Photovoltaik/Wind)“, „Gebäude und Quartiere“, „Industrie und Gewerbe“, „Systemanalyse“, „Energetische Biomassenutzung“, „Flexible Energieumwandlung“ und „Stromnetze“ ermögliche die erforderliche Bearbeitung des Forschungsbedarfs.

Lesen Sie über Energiespeicher:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein