Mit einem Steuerpaket will die Bundesregierung die Elektromobilität anschieben. Es umfasst mehrere Bestandteile wie die Verlängerung von Vorteilen bei der Einkommensteuer, Sonderabschreibungen bei der Anschaffung von E-Lieferfahrzeugen und Steuervorteilenbeim Laden im Betrieb. Die Energiebranche freut sich über den Einsatz der Steuergesetzgebung zur Stärkung der Elektromobilität. Aus Sicht der Branche gibt es aber ganz andere Baustellen, die mindestens genauso dringend adressiert werden müssten.

Das Steuerpaket der Bundesregierung zur Förderung der Elektromobilität stellen wir auf dem Titel der aktuellen Ausgabe von EUWID Neue Energie vor. Für die Energieversorger und -dienstleister ist die E-Mobilität ein zweischneidiges Schwert. Einerseits bietet sie eine Menge Potenzial – wenn der Markt eine gewisse Größe erreicht hat. Anderseits kostet sie gegenwärtig vor allem Geld. Woran Energieversorger denken sollten, um die E-Mobilität zu einem funktionierenden Geschäftsmodell zu machen, damit hat sich das Beratungsunternehmen Accenture befasst.

Richtig viel Sinn macht die Elektromobilität dann, wenn der Strom für den Betrieb der Fahrzeuge aus erneuerbaren Energien stammt. Im Moment stehen die Ampeln beim Ausbau der Erneuerbaren aber eher auf Rot. Der Ausbau der Windenergie ist fast zum Erliegen gekommen, hier will Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nun zum Krisengipfel laden. Aber auch bei der PV hat sich die Konjunktur trotz eines Zubaus von mehr als zwei Gigawatt im ersten Halbjahr im zweiten Quartal abgeschwächt.

Und dann droht noch der Abbau von EEG-Anlagen nach dem Ende der Förderung. Auch hier sind die aktuellen Pläne des BMWi dem Anschein nach eher abwartend, wie eine Anfrage beim Ministerium zeigt.

Das Informationskonzept von EUWID Neue Energie können Sie hier nachlesen. Eine Übersicht über das Produktportfolio mit den passenden Angeboten für unterschiedliche Informationsbedarfe finden Sie hier. Und last but not least lesen Sie hier alles zu unseren Report & Dossier-Produkten für dien Themenfelder Powert-to-Gas, PPA und Post-EEG.

Redaktionstipp in dieser Woche:

MAN ES: Power-to-X-Technologie für den industriellen Einsatz liegt längst vor

MAN ES: Power-to-X-Technologie für den industriellen Einsatz liegt längst vor

LKW-Planen zur Stromversorgung? Forscher arbeiten an textilen Solarzellen 

LKW-Planen zur Stromversorgung? Forscher arbeiten an textilen Solarzellen

Batteriekosten könnten sich bis 2030 halbieren

Batteriekosten könnten sich bis 2030 halbieren

Agrarministerin Klöckner sieht Bioenergie im Aufwind 

Agrarministerin Klöckner sieht Bioenergie im Aufwind

Der Trend zeigt nach oben: Naturstrom AG rechnet für 2019 mit höherem Überschuss

Der Trend zeigt nach oben: Naturstrom AG rechnet für 2019 mit höherem Überschuss

Blindleistung: Regierung aufgeschlossen gegenüber Anreizen für Erneuerbaren-Anlagenbetreiber

Blindleistung: Regierung aufgeschlossen gegenüber Anreizen für Erneuerbaren-Anlagenbetreiber

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein