Bundesregierung hält EU-Ziele im Verkehrssektor für erreichbar

61
Symbolbild Bioethanol
Quelle: ePure

Die Bundesregierung geht davon aus, dass die EU-Vorgaben für 2020 zum Mindestanteil erneuerbarer Energien im Verkehrssektor erreicht werden. Dies geht aus einer Antwort (Drucksache 19/1219) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (Drucksache 19/904) hervor.

Die Erreichung des Ziels werde mit der im Bundes-Immissionsschutzgesetz festgelegten und seit dem Jahr 2015 geltenden Treibhausgasquote sichergestellt, schreibt die Bundesregierung. Auf die Treibhausgasquote sind erstmalig seit Januar des Jahres 2018 neben Biokraftstoffen auch andere Maßnahmen anrechenbar (z. B. Strom, der in Elektrofahrzeugen verwendet wurde oder erneuerbare Power-To-Gas-Kraftstoffe), die auch auf das Ziel in der Erneuerbaren-Energien-Richtlinie (2009/28/EG) anrechenbar sind.

Um die im Klimaschutzplan 2050 vorgesehene Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen im Verkehr zu erreichen, will die Bundesregierung den Plan mit einem in seiner Minderungswirkung quantifizierten Maßnahmenprogramm unterlegen.

1 KOMMENTAR

  1. Warum ist da ein Photo mit dem Agro-Sprit TERROR?

    In Ägypten gab es eine Hungerrevolte, verklärt “Ägyptischer Frühling” bezeichnet. Dies weil wegen dem Agro-Sprit TERROR die Getreidepreise um US$ 200 pro Tonne gestiegen sind, bei 15 Millionen t Getreideimport pro Jahr sehr viel für ein Entwicklungsland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein