Bürgerkraftwerk: Enercity-Kunden können in Erneuerbare investieren

863

Mit einem neuen Anlagemodell können Kunden der Stadtwerke Hannover seit dem 10. Juni 2017 in erneuerbare Energieinfrastruktur im Rahmen eines ersten enercity Bürgerkraftwerks investieren. Dazu hat das Energieunternehmen erste Bürgerkraftwerk als festverzinste Kapitalanlage gestartet. Die enercity-Stromkunden erhalten dafür 2,15 Prozent p.a., heißt es in einer Mitteilung. Weitere Projekte seien in Planung.

Das Geld der Anleger fließt aktuell in eine neue Solaranlage in Herrenhausen. Sie umfasst eine Dachfläche von rund 2.100 m² und insgesamt 952 Photovoltaik-Module. Die jährliche Stromproduktion soll bei der Gesamtleistung von rund 270 kWp prognostiziert gut 240.000 kWh betragen. Emittent und Betreiber der Photovoltaikanlage ist die enercity Erneuerbare Energien, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadtwerke Hannover AG.

Bei der Anlage handelt es sich um ein qualifiziertes Nachrangdarlehen. Die Anteile können für 500 € das Stück auf www.enercity.de/buergerkraftwerk gezeichnet werden. Ein Anleger darf maximal drei Anteile für insgesamt 1.500 € zeichnen. Die Laufzeit beträgt acht Jahre, die Ausschüttung erfolgt jährlich zum 31. Mai, erstmals 2018. Nach dem Ende der Laufzeit wird der Darlehensbetrag zurückgezahlt. Für den Anleger entstehen während der Laufzeit keine zusätzlichen Kosten, heißt es.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein