Bosch Thermotechnik profitiert von gestiegener Nachfrage nach Smart-Heating-Lösungen

1533

Bosch Thermotechnik profitiert von einer gestiegenen Nachfrage nach internetfähigen Heizungssystemen. Mit bis heute insgesamt mehr als 265.000 verkauften vernetzbaren Produkten sei Bosch Thermotechnik der führende Anbieter von Smart-Heating-Lösungen, sagte Uwe Glock, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Thermotechnik.

Als Beispiel führt Bosch Thermotechnik seinen WLAN-Heizungsregler Bosch EasyControl an. Das Gerät lerne unter anderem, wann Nutzer nach Hause kommen. Mit dieser Information könnten Wohnung oder Haus dann rechtzeitig aufgewärmt werden. Insgesamt kann Bosch Thermotechnik im vergangenen Jahr einen Umsatz von 3,3 Mrd. € erwirtschaftet und erzielte wechselkursbereinigt ein Plus von 3,1 Prozent. Trotz des verhaltenen globalen Wachstums und ungünstiger Rahmenbedingungen habe das Unternehmen das Ergebnisziel erreicht. Zudem habe man weltweit in wichtigen Märkten Marktanteile gewinnen können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein