Im Jahr 2017 entfielen rund 59 Prozent der Ausfallarbeit und rund 58 Prozent der durch die Netzbetreiber an die Bundesnetzagentur (BNetzA) gemeldeten geschätzten Entschädigungsansprüche auf Schleswig-Holstein. Es folgen Niedersachsen und Brandenburg mit zwanzig bzw. rund acht Prozent der gesamtdeutschen Ausfallarbeit. Auch die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Mecklenburg- Vorpommern und Nordrhein-Westfahlen weisen hohe Abregelungsmengen auf. In ihrem aktuellen […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.