BKW stärkt durch Übernahme Direktvermarktung in Frankreich

64
Foto_eolien_originale
Quelle: BKW

Die Schweizer BKW stärkt mit der Übernahme von Hydronext SAS ihre Position im Bereich der Direktvermarktung erneuerbarer Energien in Frankreich. Die Direktvermarktung wachse gegenwärtig stark, da vor allem die Windenergie mehr und mehr unabhängig von Fördermechanismen am Markt abgesetzt werden müsse, führt BKW aus.

Nachdem diese Entwicklung in Deutschland und Italien bereits weiter fortgeschritten sei und die BKW über eine „ausgezeichnete Marktposition“ verfüge, setzt sie nun auch im französischen Markt auf Wachstum. BKW und Hydronext könnten über ihre Zusammenarbeit bestehende Portfolios stärken und profitierten vom gegenseitigen Know-how.

BKW baut Serviceangebot im Energiehandel weiter aus

Mit der Übernahme knüpfe die BKW an die 2016 erfolgte Übernahme der Mehrheitsanteile von Wind Energy Trading (WET) an, einem Unternehmen, das sich auf das kurzfristige Positionsmanagement dezentraler Energieerzeugungsanlagen spezialisiert hat.

Als Direktvermarkter kauft Hydronext dezentral erzeugte Strommengen auf und vermarktet diese weiter. Das ursprünglich im Bereich der Wasserkraft tätige Unternehmen handelt heute mit Strom aus den verschiedensten erneuerbaren Quellen wie Windkraft und Solarenergie und verwaltet gegenwärtig einen Bilanzkreis von mehr als 170 MW.

Mehr zur Energiewende in Frankreich:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein