“Big Solar” Graz soll weltgrößte Solarthermie-Anlage werden

317
Solarwaerme Silkeborg
Großprojekte liegen im Trend. Im Bild die Solarwärmeanlage in Silkeborg, Dänemark (Quelle: Arcon-Sunmark)

Die Steiermark plant bis 2020/21 in Kalsdorf bei Graz das weltgrößte Kollektorfeld für Solarthermie zu errichten. Das Projekt „Big Solar“ soll mit 220.000 Quadratmetern Fläche die derzeit größte Anlage im dänischen Silkeborg (rund 157.000) übertreffen, wie einem Bericht der österreichischen Zeitung „Die Presse“ zu entnehmen ist. Zusammen mit der Größe des Wasserspeichers von 900.000 m³ werde das System 10 bis 15 Prozent des jährlichen Fernwärmeverbrauchs der Stadt Graz abdecken. Baustart ist für das kommende Jahr vorgesehen.

Sonnenwärme wird unterirdisch “deponiert”

Die Sonnenwärme werde in einem unterirdischen Wasserspeicher “deponiert”, der zwischen 85 und 90 Grad Celsius hat. Mittels einer Absorptions-Wärmepumpe und Nachheizen mit Gas werde das Wasser aus dem 900.000-Kubikmeter-Speicher in den kalten Monaten nachgeheizt.

Für die Errichtung von “Big Solar” soll ein Konsortium verantwortlich sein, bestehend aus VKR mit der Tochter Arcon-Sunmark, der steirischen Christof-Gruppe, der Energie Steiermark sowie dem 1992 gegründeten steirischen Solarspezialisten Solid.

Die Anlage in Silkeborg wurde nach neun Monaten Bauzeit im Dezember 2016 in Betrieb genommen. Die von Silkeborg Forsyning gelieferte Solarwärme-Lösung liefert rund 80.000 MWh pro Jahr und reduziert den CO2-Ausstoß um 15.700 Tonnen.

Lesen Sie hierzu auch:

Erneuerbare Wärme: Weiter hohe Fördermittelnachfrage

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein