Käufer von ehemals volkseigenen landwirtschaftlichen Flächen in Ostdeutschland müssen bislang einen Großteil der Pachteinnahmen aus Standorten mit Windenergieanlagen an die bundeseigene Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) abführen – zu Unrecht, wie jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) befand. Darauf hat das Beratungsunternehmen Sterr-Kölln & Partner hingewiesen, dass das Urteil des BGH analysiert hat. Demnach hat der BGH […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.