Bewerbungsphase für zehnten German Renewables Award gestartet

155
Michael Rosskothen - stock.adobe.com

Elektrolyseure, neuartige Windturbinen, digitale Energiekonzepte – interessierte Unternehmen und Studierende können sich bis zum 28. Mai 2021 mit ihren Ideen, Projekten und Abschlussarbeiten für den zehnten German Renewables Award bewerben. Das EEHH-Cluster vergibt 2021 den Branchenpreis eigenen Angaben zufolge in den Hauptkategorien Lebenswerk, Produktinnovation des Jahres, Projekt des Jahres, Studentenarbeit des Jahres, in der Nebenkategorie Journalistenpreis und erstmals in der neu geschaffenen Rubrik Wasserstoffinnovation des Jahres. Die offizielle Verleihung findet voraussichtlich am 18. November 2021 in einer prominenten Hamburger Location statt mit einem parallelen Hybrid-Event.

In der neuen Kategorie „Wasserstoffinnovation des Jahres“ sind nur Vorhaben mit einem klaren Bezug zur Wasserstofferzeugung, -speicherung, -transport oder –verwendung zugelassen. Diese Vorhaben können sich sowohl auf ein Produkt als auch auf ein Projekt beziehen. Dabei sollte der Fokus auf der Verwendung von Wasserstoff liegen, der durch den Einsatz regenerativer Energien erzeugt wurde („Grüner Wasserstoff“).

Die Jury besteht aus Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung und wählt die Preisträger in einem zweistufigen Verfahren aus. In der Kategorie Lebenswerk können Personen als Preisträger vorgeschlagen werden. In einem gesonderten Verfahren vergibt das Branchennetzwerk zum vierten Mal den EEHH-Journalistenpreis.

Preisträger des German Renewables Awards erhalten eine Trophäe und werden für den EEHH-Blog oder den EEHH-Podcast „New Energy from Hamburg“ interviewt. Für die ausgezeichnete Forschung zu den Grundlagen der erneuerbaren Energien würdigt die Jury den Verfasser der Studentenarbeit mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 €.

Interessierte Bewerber können ihre Projektvorschläge oder Nominierungen in elektronischer Form auf der EEHH-Website einreichen. Informationen und das Bewerbungsformular finden sich unter:https://www.erneuerbare-energien-hamburg.de/de/themen/german-renewables-award/uebersicht.html.

Lesen Sie dazu auch:

Baden-Württemberg fördert Wasserstoffprojekte mit 26 Mio. €

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein