BDEW-Digitalisierungscheck für EVU jetzt mit dem Thema Blockchain

310

BDEW-Mitgliedsunternehmen können ihre Digitalisierungsstrategie jetzt wieder mit Hilfe des Online-Tools Digital@EVU überprüfen lassen. Das Tool, das im vergangenen Jahr gemeinsam mit den Beratungsunternehmen A.T. Kearney und der IMP³rove Academy eingeführt und in diesem Jahr weiterentwickelt wurde, eigne sich für Energieversorger aller Größenklassen, teilte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft jetzt mit.

Nach Beantwortung qualitativer und quantitativer Fragen zu Aspekten der Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette erhalten die Teilnehmer eine individuelle Auswertung ihrer Stärken und Schwächen. Neu hinzugekommen ist unter anderem das Thema Blockchain, die Fragen wurden weiterentwickelt und es gibt mit Netzen, Vertrieb und Finanzen drei neue Schwerpunkte.

Zudem erfahren die Unternehmen, wie gut sie im Branchenvergleich mit ihrer Digitalisierungsstrategie aufgestellt sind. Ermittelt wird der Benchmark anhand des Datenpools an Energieunternehmen, die den Test bereits durchlaufen haben.

„Die Ergebnisse des Online-Checks zeigen, dass die Branche den digitalen Wandel entschlossen angeht und nach Wegen für sinnvolle digitale Geschäftsmodelle sucht. Dafür liefert unser Tool wichtige Impulse“, so der Hauptgeschäftsführer des BDEW, Stefan Kapferer. Der Verband habe von den teilnehmenden Unternehmen ein durchweg sehr positives Feedback erhalten. Insbesondere die Möglichkeit, den eigenen Digitalisierungsgrad im Vergleich mit Anderen zu messen, sei für die Teilnehmer sehr aufschlussreich.

Digital@EVU steht interessierten Mitgliedsunternehmen des BDEW ab sofort bis zum 1. September kostenfrei zur Verfügung. Der Online-Check flankiert die BDEW-Maßnahmen zum Thema Digitalisierung in der Energiewirtschaft.

EVU-Digitalisierungsbarometer: Handlungsbedarf bei Kundenzentrierung, Big Data Analytics und Prozessautomatisierung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein