Baywa schließt sich ladenetz.de an und plant Aufbau von Schnellladestationen

440
Bayware-smartlab-ladenetz
Bildquelle: BayWa

Die BayWa AG hat sich mir ihrer Geschäftseinheit Tankstellen dem Verbund ladenetz.de angeschlossen und erweitert ihr bisheriges Angebot für Tankkarten um die Nutzung für Elektromobilität. Durch die Kooperation als „ladenetz.de Business Partner” könne die BayWa AG für ihre Kunden ein Netzwerk mit europaweit rund 8.000 Ladepunkten, darunter 3.000 in Deutschland, anbieten, geht aus einer Mitteilung des in Handel und Dienstleistung in den Segmenten Agrar, Bau und Energie tätigen Unternehmens hervor.

Ladenetz.de ist eine Initiative von smartlab mit dem Fokus auf die Vernetzung im Bereich Ladeinfrastruktur. Neben der Kooperation sollen nun auch an BayWa Standorten Schnellladestationen aufgebaut werden. Derzeit habe die BayWa AG rund 100 Tankstellen sowie 100.000 aktive Tankkarten im Einsatz. Ab dem 1. August 2017 soll durch eine Produkterweiterung die BayWa Tankkarte für die Ladestationen des Netzwerks verfügbar sein.

Der bundesweite Zugang zu Ladestationen für Elektromobilität werde bei ladenetz.de durch Roaming-Kooperationen mit vernetzten Unternehmen und Stadtwerken sowie anderen Ladeinfrastrukturnetzen ermöglicht. „Die Kooperation mit Ladenetz ermöglicht unseren Kunden, ab Start eine große Anzahl von Ladesäulen in ganz Deutschland zu nutzen”, erklärte Christian Krüger, der Leiter Geschäftseinheit Tankstellen bei der BayWa AG.

Um das Netzwerk für Kunden mit Elektrofahrzeugen selbst zu erweitern, plant die BayWa den Aufbau von Schnellladestationen. Kunden können dann ihr Elektrofahrzeug mit Ökostrom von BayWa r.e aufladen. Noch in diesem Jahr sollen vor allem in Süddeutschland erste Stationen an Tankstellen sowie weiteren Standorten der BayWa installiert werden. „Ich freue mich sehr, dass wir die BayWa mit ihrem Tankstellenbereich als neuen Partner gewonnen haben”, so smartlab-Geschäftsführer Mark Steffen Walcher: „Zum einen kommen dadurch zahlreiche neue E-Autofahrer dazu, die unser großes Ladeinfrastrukturnetz nutzen. Zum anderen machen die neuen Schnellladestationen unser Netz für Kunden noch attraktiver und das Laden noch einfacher.” 

Lesen Sie auch:

Smartlab und Thüga-Gruppe kooperieren bei Elektromobilität

Rund um die Elektromobilität

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein