BayWa r.e. hat den ersten subventionsfreien Windpark in Großbritannien veräußert. Das Projekt „Inverclyde“ ist auch das erste Corporate PPA (Power Purchase Agreement) von BayWa r.e. für einen Windpark im Vereinigten Königreich. PPA-Vertragspartner ist die Supermarktkette Tesco Stores Ltd., die über eine Laufzeit von 15 Jahren Strom aus dem Windpark „Inverclyde“ beziehen wird. Das PPA wurde bereits Anfang des Jahres geschlossen. (Beitragsbild: Windpark Inverclyde; Quelle: BayWa r.e.)

Der Windpark wurde verkauft an die James Jones & Sons Ltd. und den in London ansässigen spezialisierten Vermögensverwalter Gresham House Asset Management. Mit der Fertigstellung und dem Verkauf dieses subventionsfreien Windparks habe BayWa r.e. für sich selbst und für den Energien-Sektor in Großbritannien einen Meilenstein erreicht, heißt es in der Mitteilung.

Der Windpark, südlich von Greenock und westlich von Port Glasgow gelegen, besteht aus acht Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 24 MW. Durch die Windenergie können jährlich bis zu 18.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. BayWa r.e. hat den Angaben zufolge bis heute in Großbritannien 232 Projekte mit 685 MW installierter und 2.400 MW betreuter Leistung realisiert.

Mehr zum Thema PPA – hier geht es zum Dossier:

Geschäftsmodell Power Purchase Agreement (PPA): Potenzial zum Megatrend?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein