Baustart für 13-MW-Speicher aus Batterien von Elektrofahrzeugen

615

In Lünen, am Hauptsitz des Entsorgungsunternehmens Remondis, beginnt am 3. November der Bau eines 13-MW-Batteriespeichers. Nach Angaben von Remondis wird der Speicher aus Modulen bestehen, die bereits in Elektrofahrzeugen zum Einsatz gekommen sind. Neben Remondis sind noch drei weitere Unternehmen an dem Projekt beteiligt. Dazu zählen die Daimler AG mit der Tochtergesellschaft Accumotive, The Mobility House und die Getec Gruppe. Unter dem Motto „Elektromobilität zu Ende gedacht“ bilden sie die gesamte Batterie-Wertschöpfungs- und Verwertungskette ab: Von der Elektromobilität und dem Speicherbau über den Betrieb und die Vermarktung des Speichers am Regelenergiemarkt bis hin zum Recycling. In der Hamburger HafenCity befindet sich ein bereits seit September 2014 ein Batteriespeicher im Regelbetrieb, der aus gebrauchten Batterien von Elektrofahrzeugen besteht. Allerdings ist die Leistung mit zwei Megawatt deutlich geringer als bei dem Speicher in Lünen (EUWID 05/2015). Hinter dem Hamburger Speicher steht die Allianz „Second Life Batteries“, an der Bosch, BMW und Vattenfall beteiligt sind. Vattenfall und die BMW Group haben im Rahmen des Förderprojektes „Hamburg – Wirtschaft am Strom“ gemeinsam eine Möglichkeit entwickelt, Batterien weiter sinnvoll zu nutzen, die zuvor in BMW i Elektrofahrzeugen verwendet wurden. Die Belastbarkeit und die Effizienz dieser Speicher werden BMW zufolge an zwei Anwendungsfällen untersucht: als Leistungspuffer für Schnellladestationen sowie zur Speicherung von Solarstrom und zur Erhöhung des Eigenverbrauchs. Batterien aus Elektrofahrzeugen verfügen nach dem Fahrzeugleben in der Regel noch über eine hohe Kapazität und können zu stationären Speichersystemen zusammengeschlossen werden. Bei der zunehmenden Einspeisung von Strom aus fluktuierenden erneuerbaren Energien können Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze dienen und die für den Wirtschaftsstandort Deutschland wichtige Grundlast gewährleisten. .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein