Bau von Biomasse-Heizwerk in Walding beginnt

73
v.l.:GF Wosig Wolfang Birngruber, Obmann Bioenergie Walding Manfred Greiner, Bürgermeister Johann Plakolm, LK-Vizepräsident ÖR Karl Grabmayr, Landesrat Max Hiegelsberger, GF Neue Heimat Mag. Robert Oberleitner, Kaplan Klaus Sonnleitner, Vorstandsvorsitzender Bioenergie OÖ Ing. Alois Voraberger
Quelle: Biomasseverband OÖ

Die österreichische Energiegenossenschaft Bioenergie OÖ hat mit dem Bau ihres 22. Biomasse-Heizwerks begonnen. Gemeinsam mit 16 Landwirten aus Walding errichtet sie das neue Heizwerk mit einer Leistung von 500 kW im Gewerbepark der Marktgemeinde in Oberösterreich, teilte der Biomasseverband OÖ mit.

Die Landwirte liefern regionales Waldhackgut und betreiben das Heizwerk gemeinsam mit der Energiegenossenschaft. In der ersten Ausbaustufe werden mit der neuen Doppelkesselanlage 76 Wohnungen der Wohnbauträger Wosig, EGW und Neue Heimat über ein Nahwärmenetz mit Wärme versorgt. Die Inbetriebnahme ist im August 2018 vorgesehen.

Alois Voraberger, Geschäftsführender Vorstand der Bioenergie OÖ, wird die Geschäfte des neuen Heizwerkes gemeinsam mit Manfred Greiner, Obmann der Nahwärme Walding, führen. Die Planung und Projektbetreuung erfolgt durch Daniel Paleczek vom Biomasseverband OÖ. „So werden Synergien und Erfahrungen bei der Planung, der Umsetzung und beim Betrieb der Anlage genutzt“, heißt es. Die Aufträge für den Bau würden an oberösterreichische Unternehmen vergeben, was zu einem zusätzlichen wirtschaftlichen Impuls führen soll. Die Investitionssumme betrage voraussichtlich 400.000 €.

Lesen Sie dazu auch:

Österreichs neue Energiestrategie: Fortschritte und Nachbesserungsbedarf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein