Batterieforschung: Vanillin als Elektrodenmaterial der Zukunft? EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

440
In den kleinen Glaskolben setzen die Potsdamer Chemiker Chitosan und Vanillin zu einem nachhaltigen Elektrodenmaterial um. Quelle: Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Bettina Ausserhofer.
Am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam arbeiten Clemens Liedel und Martin Oschatz derzeit an leistungsfähigen Batterien und Kondensatoren, die aus möglichst ungiftigen und nachhaltigen Materialien bestehen sollen. Dabei dient Vanillin als Ausgangsstoff für ein mögliches Elektrodenmaterial der Zukunft. Im Vanillin-Ansatz sieht Liedel eine deutlich nachhaltigere Alternative, denn die Substanz lässt sich nach seiner […]