Baden-Württemberg unterstützt Aufbau einer Bioökonomie

101
Biotechnologie macht Bioökonomie möglich
Quelle: VCI

Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium unterstützt die Landesgesellschaft Biopro Baden-Württemberg GmbH mit 1,64 Mio. € bei der Entwicklung der Gesundheitsindustrie und dem Aufbau einer Bioökonomie. „Die Bioökonomie leistet einen wichtigen Beitrag, den Bedarf an fossilen Rohstoffen zu mindern und nachwachsende Rohstoffe als neue Basis für Chemikalien, Kunststoffe und Energie nachhaltig einzusetzen“, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.

Baden-Württemberg nehme in der Bioökonomieforschung eine Spitzenstellung in Deutschland ein, unterstrich Forschungsministerin Theresia Bauer. Daneben habe das Wissenschaftsministerium mit 12 Mio. € ein eigenes Landesforschungsprogramm „Bioökonomie“ aufgelegt. Das landesweite Programm umfasse mit Ausnahme der Universitäten Konstanz und Mannheim alle Landesuniversitäten, die Hochschule Rottenburg sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein