Audax und innogy schließen 10-Jahres-PPA für Solarpark

143

Audax Renovables S.A. (Audax) hat mit innogy einen langfristigen Stromabnahmevertrag (PPA) zur Lieferung von Ökostrom aus innogys 50-MW-Solarkraftwerk Alarcos unterzeichnet. Die Vertragslaufzeit beträgt zehn Jahre.

Wirksam wird die Vereinbarung ab dem ersten Halbjahr 2020, wenn die Photovoltaikanlage Alarcos ihren vollständigen Betrieb aufgenommen hat. Ab diesem Zeitpunkt soll der innogy-Solarpark seine jährliche Gesamtproduktion an Audax liefern: etwa 100 GWh Strom pro Jahr. Die grüne Eigenschaft des erzeugten Stroms wird über die Ausstellung von Herkunftsnachweisen belegt.

Laut Holger Himmel, CFO Renewables bei innogy SE, kann der Solarpark Alarcos dank des PPA ohne staatliche Förderung betrieben werden. Keith Moseley, Leiter des Bereichs Commercial bei innogy SE, ergänzt: „Unser Ziel ist es, erneuerbare Energien weltweit mit Hilfe von PPAs und Partnerschaften auszubauen, so wie wir es bei diesem Projekt mit Audax tun.”

Das Wichtigste auf einen Blick: Mit „PPA Kompakt“ informiert EUWID Neue Energie kurz und prägnant über aktuelle nationale und internationale PPA-Abschlüsse (Premium).

Das Solarkraftwerk Alarcos entsteht südlich der Stadt Ciudad Real in der Autonomen Gemeinschaft Castilla-La Mancha. Die Photovoltaikanlage soll im zweiten Quartal nächsten Jahres den kommerziellen Betrieb aufnehmen. innogys Tochtergesellschaft Belectric ist für alle Bauarbeiten verantwortlich und wird auch den Betrieb und die Wartung der Photovoltaikanlage dienstleistend übernehmen.

Sie interessieren sich für das Thema PPA? Dann lohnt ein Blick in unser Dossier:

Geschäftsmodell Power Purchase Agreement (PPA): Potenzial zum Megatrend?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein