Air Products und Stadtwerke Hürth bauen weitere Tankstelle

Quelle: Stadtwerke Hürth

Air Products und die Stadtwerke Hürth haben eine Vereinbarung über den Bau und Betrieb einer neuen Wasserstofftankstelle in Hürth unterzeichnet. Neben den Bussen und Abfallfahrzeugen der Stadtwerke Hürth soll sie auch Dritten die Möglichkeit bieten, ihre Fahrzeuge mit Wasserstoff zu betanken. Dementsprechend wird die Tankstelle so ausgelegt, dass eine Betankung mit Drücken von 350 und 700 bar möglich sein wird. Air Products wird die Anlage nicht nur errichten, sondern auch den kompletten Betrieb inklusive der Lieferung des Wasserstoffs übernehmen. Die Eröffnung ist für 2022 geplant.

Die Stadtwerke Hürth und Air Products verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Bereits die erste Wasserstofftankstelle der Stadtwerke auf dem Gelände des Chemieparks Hürth Knapsack hat Air Products errichtet. Die Stadtwerke Hürth betreiben derzeit insgesamt elf Wasserstoffbusse. Bis Ende 2021 kommen fünf weitere dazu. Dann wird die gesamte Flotte mit 16 Bussen auf die neue Antriebsart umgestellt sein.

„Nach der Umstellung unserer Flotte werden wir den gesamten Regelbetrieb im öffentlichen Personennahverkehr der Stadt mit einer Million Streckenkilometern pro Jahr klimaneutral leisten“, erklärt Stefan Welsch, Vorstand der Stadtwerke Hürth AöR und betont: „Wir haben jetzt zehn Jahre Erfahrung mit Wasserstoffbussen. Die Technologie funktioniert hervorragend; der Tankvorgang dauert nicht länger als eine Dieselbetankung. Brennstoffzellen sind ein Gewinn für die Umwelt und wir brauchen kaum Ersatzteile. Von daher überlegen wir uns weitere Projekte mit Wasserstoff. Busse und Müllfahrzeuge sind erst der Anfang.“

Wollen Sie mehr zum Thema “Grüner Wasserstoff” erfahren? Dann abonnieren Sie unser Dossier:

Power-to-Gas: Potenziale, Grenzen und Geschäftsmodelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein