ABB und Ballard entwickeln Brennstoffzellen für Schiffe

265
ABB and Ballard Power Systems to jointly develop zero-emission fuel cell...
Quelle: ABB

Der Schweizer Energie- und Automatisierungstechnikkonzern ABB und der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard Power Systems haben eine Absichtserklärung zur Entwicklung von Brennstoffzellensystemen der nächsten Generation für die Schifffahrt unterzeichnet. Wie ABB mitteilte, werden die Unternehmen bestehende Brennstoffzellentechnologien mit Leistungen im Kilowattbereich optimieren, um eine zukunftsweisende Lösung im Megawattbereich zu entwickeln, mit der größere Schiffe mit Strom versorgt werden können. Trotz einer elektrischen Leistung von drei Megawatt (4.000 PS) werde das System in ein Modul passen, das nicht größer als ein herkömmlicher Schiffsmotor sei.

Brennstoffzellensysteme bieten verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für Schiffe, beispielsweise die Energieerzeugung für den Hotelbetrieb an Bord, während das Schiff vor Anker liegt oder für den Antrieb auf See. In der ersten Phase wird die Kooperation auf die Entwicklung von Brennstoffzellsystemen für Passagierschiffe ausgerichtet sein. „Die nächste Generation von Schiffen wird elektrisch, digital und vernetzt sein. Dafür werden Energiequellen benötigt, die nicht nur die steigenden Anforderungen an die Kraftstoffeffizienz erfüllen, sondern auch eine sauberere und sicherere Schifffahrt ermöglichen“, sagte Peter Terwiesch, Leiter der Division Industrieautomation bei ABB.

Lesen Sie dazu auch:

NIP aktiviert Markt für stationäre Brennstoffzellen mit 5 Mio. €

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein