Österreich: Netzbetreiber APG will kleine Einheiten an Frequenzeregelung beteiligen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

122
APG Steuerzentrale (Bildquelle: APG)
Der österreichische Netzbetreiber Austrian Power Grid AG (APG) und die Energy Web Foundation (EWF) wollen es kleinen, dezentralen „Flexibilitätsressourcen“ ermöglichen, sich an der Leistungs-Frequenzregelung des österreichischen Stromnetzes zu beteiligen. Hierzu soll ein „Proof of Concept“ durchgeführt werden. In dem von APG entwickelten „Flex-Hub“ Konzept werden Anlagenqualifikation und -registrierung, Gebotsmanagement und Abrechnungsfunktionen für dezentrale Flexibilitäten unter […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.