Green City Energy AG startet Ausschreibung für Investition in Stromspeicher

291
Power to gas concept with fresh sunny sky. Hydrogen energy storage with renewable energy sources - photovoltaic and wind turbine power plant farm. 3d rendering.
Quelle: Fotolia - malp

Die Green City Energy AG will im Rahmen der Festzinsanleihe „Kraftwerkspark III“ erstmals konkret in einen Stromspeicher investieren. Über eine technologieoffene Ausschreibung sollen bis zu 2,0 Mio. € in die derzeit ökonomischste und energiewirtschaftlich sinnvollste Speichertechnologie investiert werden, teilte Green City Energy mit. Derzeit stehe Anlegern die „Tranche C“ des Kraftwerksparks III zur Investition offen, Voraussetzung ist eine Mindestinvestition von 1.000 €. Der Zinssatz der Anleihe liegt bei 3,5 Prozent p.a., die Laufzeit endet 2026.

Der Kraftwerkspark III wurde im Frühjahr 2016 aufgelegt und hat mit den ersten beiden Tranchen A und B bis zum Platzierungsende im Februar 2018 einen Finanzierungsstand von über 45 Mio. € erreicht. Damit wurde bislang ein breit gestreutes Projektportfolio aus elf regenerativen Kraftwerksprojekten in Deutschland, Frankreich und Italien mit einem geplanten Gesamtinvestitionsvolumen von rund 122 Mio. € finanziert. Mit der „Tranche C“ sollen zusätzlich 25 Mio. € zur Erweiterung dieses Kraftwerkspools bereitgestellt werden.

Energiewirtschaftlich ist es aus Sicht von Green City Energy schlichtweg logisch, vor allem Solar- und Windkraftwerke mit Speichern zu kombinieren. Stromspeicher ständen nun an der Schwelle zur Wirtschaftlichkeit – und damit zur weitverbreiteten Anwendung. Ähnlich wie beispielsweise bei der Solarenergie selbst erwartet Green City Energy, dass mit der Massenproduktion auch bei Speichern massive Kostenreduktionen einhergehen werden. „Mit der Investition in Stromspeicher beschleunigen wir also deren Verbreitung“, erläutert Mühlhaus sein Anliegen.

Energiespeicher-Projekte können bis zum 31. März eingereicht werden

Unternehmen, die Angebote für den Speicherbaustein des Kraftwerkspark-III-Portfolios abgeben möchten, können per Mail an martin.betzoldgreencity-energy.de die Ausschreibungsunterlagen anfordern und bis zum 31. Mai 2018 Angebote abgeben.

Green City Energy wurde als Tochter der Umweltorganisation Green City e.V. im Mai 2005 gegründet und im Oktober 2011 zur Aktiengesellschaft umgewandelt. Aus der Internetseite von Green City Energy geht hervor, dass mit Hilfe der Geldanlagen bisher ein Portfolio aus 322 Solar-, Wind- und Wasserkraftwerken mit rund 218 MW Gesamtleistung in Deutschland, Frankreich und Italien realisiert wurde.

Lesen Sie dazu auch:

Crowdfunding – Was es ist und wie es funktioniert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein