Scottish Water installiert sein bisher größtes Solarmodulprojekt

41

Der Wasserversorger Scottish Water hat sein bisher größtes Solarmodulprojekt in der schottischen Region Speyside vorgestellt. Scottish Water Horizons, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Scottish Water, habe für 1,2 Mio. Pfund Sterling (etwa 1,34 Mio. Euro) kürzlich 4.800 Photovoltaik-Paneelen an zwei benachbarten Brunnen installiert, teilte Scottish Water mit.

Die Anlage werde pro Jahr eine GWh Strom erzeugen und so 437 Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente einsparen. Damit werde sie mehr als ein Fünftel des jährlichen Strombedarfs der Trinkwassergewinnungsanlagen decken. Zudem unterstütze sie die Stromversorgung des Pumpenbetriebs, so dass Wasser zur nahe gelegenen Wasseraufbereitungsanlage in Badentinan gelangen kann. Weitere Einsparungen, die durch die neue Photovoltaikanlage realisiert werden, sollen an die Kunden weitergegeben werden, um deren Wasserrechnungen zu senken, erklärte der Wasserversorger.

Speysideborehole1
Quelle: Scottish Water

Nachrichten über Photovoltaik:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein