Solar und Wind: Siemens Gamesa soll Hybridkraftwerk in Indien bauen

86

Siemens Gamesa hat einen Auftrag zum Bau eines Hybridkraftwerks in Indien erhalten. Wie das Unternehmen mitteilt, soll dabei ein Solarpark mit 28,8 MW Leistung mit einem 50 MW-Windkraftwerk zusammengeschlossen werden.

Während der Windpark bereits besteht, wird Siemens Gamesa die Planung, die Ingenieursleistungen und die Inbetriebnahme des neuen Solarparks verantworten. Darüber hinaus liefert Siemens Gamesa die Hybrid-Technologie zum Anschluss des bestehenden, mit Windenergieanlagen von Siemens Gamesa ausgerüsteten Windkraftwerks. Das Projekt an einem Standort in Karnataka soll bis Ende 2017 in Betrieb gehen.

Erstes Hybrid-Kraftwerk im kommerziellen Maßstab

“Für unser Unternehmen ist dieses Projekt ein sehr wichtiger Meilenstein. Wir freuen uns, hier unsere Hybridlösung erstmals in kommerziellem Maßstab zum Einsatz zu bringen und dabei Wind und Sonne optimal zu verbinden“, unterstreicht Ramesh Kymal, CEO des Siemens Gamesa Onshore-Geschäfts in Indien. Man sehe steigendes Interesse bei Kunden, erneuerbare Energien als integriertes System zu nutzen, so Kymal weiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein