Von Hamburg nach Oldenburg: Dohler wird neuer EWE-Chef

71
Dohler_Bramlage
Stefan Dohler (links) und Bernhard Bramlage, Chef des EWE-Aufsichtsrats (rechts) - Quelle: EWE

Stefan Dohler heißt der neue Chef der Oldenburger EWE AG. Der 50-Jährige übernimmt den seit Februar vakanten Vorstandsvorsitz „zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 1. April 2018“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Dohler kommt vom Energiekonzern Vattenfall, wo er seit Dezember als Chief Financial Officer tätig war.

„EWE hat beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entwicklung in der sich in Transformation befindlichen Energiewelt“, sagte Dohler. Nach so langer Zeit bei Vattenfall sei eine solche Entscheidung allerdings „natürlich von gemischten Gefühlen begleitet“, räumte der neue EWE-Chef ein.

Magnus Hall, Präsident und CEO von Vattenfall AB, bedauert die Entscheidung von Stefan Dohler sehr, wünscht dem bisherigen CFO aber alles Gute für die neue Aufgabe. „Wir danken Stefan Dohler sehr für seine hervorragenden Leistungen in der Entwicklung von Vattenfall und wünschen ihm eine glückliche Hand und viel Erfolg in seiner neuen Position.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein