Neue Auktionsregeln für Offshore-Tender Hollandse Kust I und II

98

Die Niederländer ändern ihre Offshore-Auktionsregeln für die anstehende Ausschreibung der Tender Hollandse Kust I und II mit je 350 MW.

Die Ausschreibung wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahres zunächst mit einem Verfahren ohne Subventionen eröffnet. Dies hat der Minister für wirtschaftliche Angelegenheiten Henk Kamp in einem Brief an das Repräsentantenhaus bekannt gegeben. Bei dieser Ausschreibung können Marktparteien ein Angebot für die Realisierung des Windparks ohne Subventionen einreichen.

Wenn die erste Runde der 0-Gebote keine Teilnehmer oder Sieger findet, wird es eine zweite Runde geben, die auf den bisherigen Kriterien beruht, berichtet die staatliche Förderagentur The Netherlands Enterprise Agency. Derzeit arbeitet das Wirtschaftsministerium daran, die Kriterien für die Vergabe an Gebote ohne Förderung zu konkretisieren. Daher ist es unwahrscheinlich, dass der Tender Hollands Kust wie geplant im September ausgeschrieben wird. Er soll aber noch im Herbst stattfinden.

Zu der Meldung der The Netherlands Enterprise Agency:

Subsidy-free tender for Dutch offshore wind farm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein