|  
Neue Energien» weitere Meldungen

US-Biokraftstoffbeimischung soll 2016 auf 10,1 Prozent steigen


Quelle: UFOP
03.12.2015 − 

Im Jahr 2016 wird der Anteil an Biokraftstoffen in den USA auf 10,1 Prozent des gesamten Kraftstoffverbrauchs steigen, was 18,1 Mrd. Gallonen (rund 68,5 Mrd. Liter) entspricht. Das geht aus den Zahlen für die obligatorische Biokraftstoffbeimischung nach dem Renewable Fuel Standard hervor, den die US-amerikanische Umweltschutzbehörde EPA am 30. November veröffentlicht hat.

Die für nächstes Jahr vorgeschriebene Menge stellt gegenüber den in 2014 und 2015 verbrauchten Mengen eine leichte Steigerung dar. Während im vergangenen Jahr 16,28 Mrd. Gallonen bzw. 9,19 Prozent Biokraftstoffe verbraucht wurden, waren es in diesem Jahr voraussichtlich 16,93 Mrd. Gallonen bzw. 9,52 Prozent.

Den größten Anteil am Biokraftstoffverbrauch deckt in den USA Bioethanol aus Mais ab. Im Jahr 2014 lag der Verbrauch bei 13,610 Mrd. Gallonen, was einen Anteil am gesamten Biokraftstoffverbrauch von rund 84 Prozent ausmachte. In diesem Jahr sieht EPA eine leichte Steigerung des Verbrauchs auf 14,050 Mrd. Gallonen vor, was aufgrund der stärkeren Zunahme der restlichen Biokraftstoffkategorien eine Abnahme des Anteils um rund einen Prozentpunkt bedeutete. Für 2016 sieht EPA eine weitere Abnahme des Anteils am gesamten Biokraftstoffverbrauch vor, dann wird der Anteil von Bioethanol aus Mais aber immer noch bei rund 80 Prozent liegen. Die verbrauchte Menge wird gleichzeitig auf 14,500 Mrd. Gallonen steigen.

Für das kommende Jahr setzt EPA vor allen auf eine Zunahme des Verbrauchs von Biokraftstoffen aus Zellulose und sogenannte fortschrittliche Biokraftstoffe. Im Vergleich zu diesem Jahr soll die Beimischung von Biokraftstoffen aus Zellulose um fast das doppelte auf 230 Mio. Gallonen steigen, was dann aber immer noch nur 1,3 Prozent des gesamten Biokraftstoffverbrauchs ausmachen wird. Die beigemischte Menge an fortschrittlichen Biokraftstoffen, zu denen beispielsweise Biodiesel aus Algenöl und Abfällen, aber auch Bioethanol aus Zuckerrohr zählen, wird den EPA-Plänen zufolge um 25 Prozent auf 3,619 Mrd. Gallonen zunehmen.

Eine langsamere Zunahme sieht EPA für Biodiesel vor. Im kommenden Jahr schreibt der Renewable Fuel Standard eine Zunahme um knapp zehn Prozent auf 1,900 Mrd. Gallonen vor. Für Biodiesel hat die EPA auch schon eine Menge für 2017 festgelegt, die bei 2,000 Mrd. Gallonen liegt. Das entspricht gegenüber 2016 einer Zunahme um rund fünf Prozent. Insgesamt wird Biodiesel im Jahr 2015 einen Anteil am Biokraftstoffverbrauch von rund zehn Prozent erreichen. Am gesamten Kraftstoffverbrauch wird der Anteil jedoch nur bei 1,49 Prozent liegen.    

Der vollständige Artikel erscheint in der kommenden Ausgabe von EUWID Neue Energie. Den Inhalt der aktuellen Ausgabe können Sie hier abrufen. Ein Testpaket mit den unterschiedlichen Informationsmodulen (z.B. Printausgabe, E-Paper, Märkte und Preise, Topnews) kann hier angefordert werden

Informationen zum Start von EUWID Neue Energie im April 2015 finden Sie hier.

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EnviTec baut in Dänemark Anlage zur Biogasaufbereitung

Bundesgerichtshof kippt Anlagenbegriff im Bereich von Photovoltaikkraftwerken  − vor