|  
Neue Energien» weitere Meldungen

Offhore-Windenergie-Komplettlösung: Siemens liefert für EnBW Hohe See neben Turbinen auch Fundamente

Erstmals errichtet Siemens Wind Power mit EnBW Hohe See ein Offshore-Windkraftwerk als Komplettlösung inklusive der Fundamente.
Anlagentyp SWT-7.0-154 / Bildquelle: Siemens
17.02.2017 − 

Erstmals errichtet Siemens Wind Power mit EnBW Hohe See ein Offshore-Windkraftwerk als Komplettlösung inklusive der Fundamente. Für das 497 MW starke Projekt hat der Karlsruher Energieversorger jetzt die finale Investitionsentscheidung getroffen.

Ab Frühjahr 2018 entsteht der Windpark 90 Kilometer nördlich der Insel Borkum in der offenen Nordsee auf Monopiles in Wassertiefen von bis zu 40 Metern. Die 71 Sieben-Megawatt-Windturbinen vom Typ SWT-7.0-154 werde Siemens ab 2018 in seinem neuen Werk Cuxhaven fertigen und zu Beginn des Jahres 2019 auf die Hochsee-Baustelle liefern, heißt es von Seiten des Münchner Technologiekonzerns.

Die Rotorblätter mit einer Länge von 75 Metern sollen in den Werken im britischen Hull und in Aalborg gefertigt werden. Mit der Inbetriebnahme des Großprojekts rechnet Siemens ab dem dritten Quartal 2019. Das Kraftwerk wird dann Windstrom für 560.000 Haushalte liefern.

Bereits seit 2016 arbeiten Siemens-Ingenieure im Rahmen eines Vorbereitungsprojekts an der Entwicklung projektspezifischer Lösungen für die Fundamente des Windkraftwerks. Das Ergebnis sind unter anderem XXL-Monopiles, also stählerne Fundamente mit bis zu 80 Meter Länge und 1.500 Tonnen Gewicht, um die Windenergieanlagen sicher zu verankern.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Senvion setzt weltweite Expansionsstrategie fort

Actensys realisiert 10-MW-Solarpark in Sachsen-Anhalt  − vor