|  
Energieeffizienz» weitere Meldungen

MVV setzt auf Energiedatenmanagement und kauft econ solutions

Die MVV Energie AG will ihr Angebot im Bereich des Energiedatenmanagements für Industrie und Mittelstand weiter ausbauen und hat jetzt den Energiedaten-Dienstleister econ solutions erworben.
Bildquelle: econ solutions
16.05.2017 − 

Die MVV Energie AG will ihr Angebot im Bereich des Energiedatenmanagements für Industrie und Mittelstand weiter ausbauen und hat jetzt den Energiedaten-Dienstleister econ solutions erworben. Die bereits 2010 mit der Polyrack-Gruppe als Start-up gegründete econ solutions legt ihren Fokus auf herstellerunabhängige und medienübergreifende Lösungen für das Energiedatenmanagement von Industrie- und Gewerbekunden, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung.

Das interdisziplinäre Team besteht derzeit aus 15 Energiemanagement-, Messtechnik- und Software-Experten mit einem eigenen Vertriebs- und Produktentwicklungszentrum in Germering bei München. Econ solutions zähle mehr als 400 Kunden im gesamten Bundesgebiet und habe 2016 einen Jahresumsatz von knapp vier Mio. € erwirtschaftet. Die Dienstleistungen von MVV und econ ergänzen sich, so MVV-Vertriebsvorstand Ralf Klöpfer, zu kompletten Energiemonitoring- und Energieeffizienzlösungen für mittelständische Industrie, Großgewerbe und Filialisten. Sowohl econ und MVV als auch die Polyrack sehen die neue Partnerschaft als langfristig wichtigen Grundstein und ideale Plattform für das weitere Wachstum des auch künftig eigenständig auftretenden Unternehmens. Dabei stehe die Polyrack-Gruppe auch weiterhin der econ als Partner für Hardware und Logistikleistungen zur Verfügung.

Auch interessant:

Halbjahresbilanz: MVV sieht sich auf Kurs als „Vorreiter der Energiewende“

MVV und luminatis reduzieren Energiebedarf von Linhardt

Universität Siegen entwickelt „praxistaugliche Lösungen“ für besseres Energiemanagement

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Entega Steag Wärme: Grundsteinlegung bei der Energiezentrale der TU Darmstadt

Agora Energiewende: Prinzip „Efficiency First“ braucht rechtlichen Rahmen  − vor