|  
Energieeffizienz» weitere Meldungen

Landis+Gyr soll Iberdrola über 700.000 Smart Meter liefern

Der Schweizer Anbieter von Energiemanagement-Lösungen Landis+Gyr hat einen Auftrag vom spanischen Energiekonzern Iberdrola zur Lieferung von über 700.000 Smart Metern erhalten.
Bildquelle: Landis+Gyr
17.02.2017 − 

Landis+Gyr hat einen Auftrag von Iberdrola zur Lieferung von über 700.000 Smart Metern erhalten. Laut einer Mitteilung des Schweizers Anbieter von Energiemanagement-Lösungen hat er den spanischen Energiekonzern in den vergangenen sechs Jahren bereits mit 1,5 Mio. Smart Metern beliefert. Die jetzt bestellten Geräte seien aus der neuesten Generation und sollen ab diesem Jahr im Rahmen der Endphase des STAR Massen-Rollouts installiert werden.

Bis Dezember 2018 wolle Iberdrola alle spanischen Stromkunden mit Smart Metern ausrüsten. Iberdrola habe fast elf Mio. Stromkunden. Die Anfangsphase des Rollouts konzentrierte sich den Angaben zufolge auf städtische Gebiete mit hoher Verbraucherdichte. Bisher habe Iberdrola bereits über acht Mio. Kunden mit intelligenten Messgeräten ausgestattet, von denen fast 20 Prozent von Landis+Gyr geliefert wurden.

Einer aktuellen Analyse zufolge sollten alle Stadtwerke in das Geschäftsfeld der intelligenten Messsysteme einsteigen. Auch die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen ermöglichten es Stadtwerken, sowohl die Rolle des grundzuständigen als auch des wettbewerblichen Messstellenbetreibers einzunehmen. Diesen Schluss zieht die Südwestdeutsche Stromhandels GmbH (Südweststrom) und ihre Partner aus der Auswertung eines gemeinsamen Pilotprojekts.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Enercity Contracting: Industrielle Abwärme aus Aurubis-Werk versorgt künftig Hafencity Ost in Hamburg

Stadtwerk am See realisiert Nahwärme-Projekt in Friedrichshafen  − vor